Wenn die ABS Lampe leuchtet, funktioniert meistens das Antiblockiersystem (ABS) nicht mehr richtig. Dieses verhindert ein Blockieren der Räder bei Bremsen zum Beispiel auf eisglatter Straße. Allerdings kann in einigen Fällen die ABS Leuchte auch falsche Meldungen von den Radsensoren erhalten. Darüber hinaus kommt es vor, das ABS und ESP leuchtet. Das ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) bremst in kritischen Fahrsituationen einzelne Räder gezielt ab, was ein Ausbrechen des Wagens verhindert. In jedem Fall müssen Sie solche Warnmeldungen in der Werkstatt überprüfen lassen.

 

Wie sieht eine ABS Leuchte aus?

Es handelt sich um einen Kreis, in welchem die Buchstaben „ABS“ stehen. Das Symbol ist gelb oder orangefarben, bei einigen Fahrzeugmodellen auch rot. Wie alle Warnleuchten ist es zu sehen, wenn Sie die Zündung einschalten, aber den Anlasser noch nicht betätigen. Im Normalfall verschwindet es nach dem Start des Motors.

 

Wie schlimm ist es, wenn die ABS Lampe leuchtet?

Sie kommen damit nicht durch die HU. Falls das ABS wirklich defekt ist, riskieren Sie auch im Winter einen Unfall. Das Antiblockiersystem gibt es nicht umsonst: Eine plötzliche Bremsung verläuft mit dem ABS viel gleichmäßiger. Sie haben das vielleicht schon einmal auf glatter Straße im Winter gemerkt: Sie mussten stärker bremsen und hörten dann aus Richtung Ihrer Bremsen ein Brummen. Das war das Eingreifen des ABS. Es sorgt dafür, dass die Bremsen in einer sehr schnellen Frequenz betätigt, gelöst und wieder betätigt werden, damit die Räder immer langsamer rollen, aber nicht blockieren. Somit rutscht das Auto nicht auf dem Eis, was die Sicherheit sehr deutlich erhöht. Seit 2004 schreiben EU-Vorschriften das System für alle Neufahrzeuge vor (gilt im Prinzip weltweit). Das System hat gemeinsam mit dem ESP inzwischen viele schwere Unfälle verhindert. Die meisten europäischen Länder – darunter Deutschland – verweigern daher das Bestehen der HU, wenn die ABS Lampe leuchtet.

 

ABS Lampe leuchtet in verschiedenen Varianten

Zunächst einmal hat das Steuergerät ein ABS-Problem erkannt, wenn die ABS Leuchte angeht. Dieses Problem wird im Fehlerspeicher protokolliert. Bei sehr vielen Fahrzeugmodellen bleibt beim Vorliegen des Problems die ABS Leuchte dauerhaft an. Bei einigen Herstellern und Modellen blinkt sie auch in Intervallen, die sogar erste Hinweise auf den möglichen Fehler liefern. So blinkt bei einem Saab die ABS Leuchte 4 x kurz und nach einer Pause noch einmal 4 x kurz, um einen Defekt der Kabelverbindungen anzuzeigen. Das ist aber nur ein Hinweis. Der Fehler muss dennoch richtig ausgelesen werden. Die Diagnose zeigt einen vierstelligen Code. Dieser benennt die Störung zuverlässig.

 

Können Sie weiterfahren, wenn die ABS Lampe leuchtet?

Im Sommer auf jeden Fall, im Winter könnte es gefährlich werden. Prinzipiell müssen Sie ja davon ausgehen, dass das ABS wirklich nicht funktioniert, wenn die ABS Lampe leuchtet. Bei Glatteis riskieren Sie daher beispielsweise einen Auffahrunfall, weil Ihr Auto beim Bremsen rutscht. Sie können aber überprüfen, ob das ABS noch funktioniert, indem Sie auf einer glatten Straße, auf der Sie vollkommen alleine sind, bei mäßigem Tempo kräftig auf die Bremse treten. Wenn Sie dann das Brummen hören und das Auto zuverlässig langsamer wird, funktioniert das ABS noch. Dass die ABS Lampe leuchtet, liegt dann an einem anderen Fehler (Kabelverbindungen etc.). Dieser Bremstest ist etwas für sehr erfahrene Autofahrer. Sie sollten ihn nicht in der Stadt in einer Straße durchführen, auf der andere Autos geparkt oder Fußgänger unterwegs sind, Sie gegen eine Laterne rutschen könnten und so fort. Am besten eignet sich ein großer, völlig leerer Platz, auf dem auch noch gerade Glatteis herrscht und auf dem das Fahrzeug unbehelligt und ohne Schaden anzurichten ein paar Meter rutschen könnte. Wenn Sie so einen Platz nicht finden und im Winter Ihre ABS Lampe leuchtet, fahren Sie lieber gleich vorsichtig in die Werkstatt. Sollte zusätzlich zur ABS Leuchte noch eine rote Lampe mit eingekreistem Ausrufezeichen angehen, müssen Sie das Auto stehen lassen: Das Bremssystem hat einen ernsthaften Defekt.

 

Warum kann die ABS Leuchte angehen?

Das ABS ist relativ komplex aufgebaut. Es gibt daher mehrere Ursachen, warum die ABS Lampe leuchtet. Hier sind einige Möglichkeiten:

  • defekte Bauteile (Steuergerät, Sensoren)
  • einfache mechanische Schäden (verschmutzte Verbindungen, korrodierte Steckkontakte, beschädigte Kabel)
  • ABS-Raddrehzahlsensoren liefern falsche Signale
  • ABS-Magnetring und/oder Zahnkränze sind verschmutzt
  • durchgebrannte Sicherung
 

Lieber verkaufen?

Erhalten Sie noch heute ein kostenloses Angebot für Ihr Fahrzeug!Angebot erhalten

Wie schlimm ist ein defektes ABS?

Wenn die gesamte Einheit defekt ist, kann es teuer werden – auch beim Kleinwagen schon über 1.000 Euro. Das ist aber eher selten der Fall. Wichtig für Sie zu wissen: Sie müssen in der Werkstatt überprüfen lassen, warum Ihre ABS Lampe leuchtet. Neben dem Antiblockiersystem können auch der Bremsassistent, die Bremskraftverteilung und die Reifendruckkontrolle beeinträchtigt sein. Möglicherweise brauchen Sie plötzlich viel mehr Kraft zum Bremsen, was auch im Sommer gefährlich sein kann. Im Winter könnten die Räder bei einer Bremsung auf Glatteis blockieren (siehe oben), außerdem könnten ABS und ESP nicht mehr richtig zusammenwirken.

 

Kleine Warnung an Hobbybastler

Im Netz kursieren Tipps zur Selbsthilfe, wenn die ABS Lampe leuchtet. Im Internet steht auch, dass eine ABS-Einheit für einen Kleinwagen 1.400 Euro kosten kann. Wer nun so einen Kleinwagen fährt und nicht viel Geld hat, ist sehr erschrocken, wenn die ABS Lampe leuchtet. Manchmal ist der Kleinwagen schon älter und keine 1.400 Euro mehr wert. Solche Kraftfahrer, die manchmal Hobbybastler sind, folgen den teilweise zweifelhaften Tipps aus dem Netz („ist nur Grünspan auf den Steckern, nicht weiter schlimm“), die manchmal sogar gefährliche Dimensionen annehmen („du kannst einfach die Kontakte kurzschließen“). Wir weisen an dieser Stelle darauf hin: Finger weg vom ABS! Das gesamte Bremssystem ist mit seinem ABS und dem ESP sehr fein ausbalanciert. Reparaturen an diesem System muss ein Fachmann durchführen. Die nötige Fehlerdiagnose schafft auch nur eine Werkstatt.

 

ABS und ESP leuchtet

Wegen dieser engen Verzahnung der Assistenten kann es manchmal passieren, dass gleichzeitig ABS und ESP leuchtet. Das wäre ein Grund mehr, den Wagen zur Fehlerdiagnose in die Werkstatt zu schaffen. Das ESP funktioniert über Radsensoren: Ein Querbeschleunigungssensor ermittelt die Zentrifugalkräfte, ein Lenkwinkelsensor misst den Lenkeinschlag. Aus den Werten der Sensoren kann die ESP-Einheit errechnen, wie stabil das Auto auf der Straße liegt. Beim Erreichen eines kritischen Zustands greift das ESP ein. Wie beim ABS kommen diverse Ursachen für eine ESP-Meldung infrage. Selbst ein ermüdeter Akku kann solche Fehlermeldungen auslösen. Das wäre sogar eine plausible Theorie, wenn gleichzeitig ABS und ESP leuchtet. Diese Theorie kann Sie jetzt beruhigen, doch wie auch immer: Sie müssen in die Werkstatt. Nur dort erfahren Sie die Wahrheit. Suchen Sie sich eine vertrauenswürdige freie Werkstatt mit guten Bewertungen.

 

Weitere empfohlene Artikel