Den Spurstangenkopf wechseln beim Auto ist manchmal wichtig, weil die Spurstange mit ihren Spurstangenköpfen für die präzise Lenkung eines Fahrzeugs sehr bedeutsam ist. Kraftfahrer merken manchmal an einer schwimmenden Lenkung, dass das Spurstangenkopf wechseln beim Auto ansteht.

 

Spurstangenkopf wechseln beim Auto: Warum kann das wichtig sein?

Den Spurstangenkopf wechseln ist beim Auto wichtig, weil ein dortiger Schaden die Fahrsicherheit beeinträchtigt. Die ersten Symptome dafür, dass mit dem Spurstangenkopf etwas nicht stimmt, ist ein schwimmendes Fahrgefühl. Auch bestimmte Geräusche sind vernehmbar (siehe weiter unten). Wenn ein Fahrer das bemerkt, sollte er wissen, dass ein Spurstangenkopf wechseln beim Auto jetzt sehr wichtig ist. Die Fahrtauglichkeit des Kraftfahrzeugs ist ernsthaft gefährdet. Es geht dabei natürlich um die Verkehrssicherheit.

 

Was ist der Spurstangenkopf?

Der Spurstangenkopf setzt präzise die Lenkbewegungen des Fahrers um. Er überträgt diese auf die Räder. Wenn er defekt ist, lässt sich das Fahrzeug schlimmstenfalls nicht mehr richtig lenken. Somit ist das Spurstangenkopf wechseln beim Auto unausweichlich. Bei der Hauptuntersuchung wird der Spurstangenkopf immer kontrolliert. Wenn hier eine Beschädigung vorliegt oder auch nur ein erhöhter Verschleiß festgestellt wird, erhält der Fahrer keine neue HU-Plakette. Bei der Inspektion kontrolliert die Werkstatt regelmäßig die Spurstangenköpfe. Wenn sie feststellt, dass das Spurstangenkopf wechseln beim Auto erforderlich ist, tauscht sie den betreffenden Spurstangenkopf aus. Spurstangenköpfe können einseitig verschleißen. Dennoch werden sie paarweise kontrolliert. Das Spurstangenkopf wechseln beim Auto kann einseitig erfolgen, wenn die andere Seite noch einwandfrei funktioniert.

 

Anzeichen für den defekten Spurstangenkopf

Der Defekt am Spurstangenkopf ist während der Fahrt zu bemerken. Er verursacht unter anderem Geräusche, weshalb Kraftfahrer immer wieder auch ohne Musik fahren und sich für einen Moment auf die Geräusche des Wagens konzentrieren sollten. Der defekte Spurstangenkopf ist unter anderem so zu hören:

  • deutlich hörbares metallisches Knacken während des Einlenkens
  • Schlaggeräusche aus dem Radbereich bei Fahrten auf unebenem Untergrund


Optisch ist der Verschleiß des Spurstangenkopfes an einem erhöhten Verschleiß der Reifen festzustellen. Hinzu kommt das schwimmende Fahr- und Lenkgefühl. Das Spurstangenkopf wechseln beim Auto ist nun zwingend erforderlich. Wenn Sie das Spurstangenkopf wechseln beim Auto jetzt nicht veranlassen, könnte das Teil schlimmstenfalls abreißen. Das ist ein häufiger technischer Grund für einen schweren Verkehrsunfall.

 

Was verursacht das Spurstangenkopf wechseln für Kosten?

Natürlich verursacht das Spurstangenkopf wechseln Kosten, doch die Reparatur ist unausweichlich. Es gibt handwerklich geschickte Fahrer, die selbst den Spurstangenkopf wechseln. Das ist sogar möglich, denn besondere Werkzeuge sind nicht erforderlich. Es dauert rund eine Stunde. Dennoch muss das Fahrzeug anschließend in die Werkstatt, weil anschließend die Achse zur Neueinstellung der Spur vermessen werden muss. Diese Arbeit kostet 70 bis 150 Euro. Wer den Spurstangenkopf selbst wechseln möchte, benötigt dieses Werkzeug:

  • Wagenheber oder Hebebühne
  • Drehmomentschlüssel mit Stecknüssen
  • ein Satz Maul- bzw. Gabelschlüssel
  • WD40 oder Rostlöser
  • Zettel, Stift und Kreide


In folgenden Schritten gehen Sie vor, wenn Sie den Spurstangenkopf wechseln beim Auto:

  • #1 Wagen anheben
  • #2 Rad demontieren
  • #3 Spurstangenkopf mit Rostlöser einsprühen
  • #4 Mutter lösen
  • #5 mit Kreide die Position des Spurstangenkopfes markieren
  • #6 Mutter am Spurstangenkopf zurückdrehen bis zum Spurstangenende
  • #7 dabei die Umdrehungen der Mutter zählen und notieren
  • #8 Vorderteil des Spurstangenkopfes abdrehen, wiederum Umdrehungen zählen und notieren
  • #9 neuen Spurstangenkopf aufsetzen
  • #10 neuen Spurstangenkopf mit der vorab ermittelten Zahl der Umdrehungen festdrehen
  • #11 neuen Spurstangenkopf in das Lager drücken, mit der Mutter sichern
  • #12 Mutter der Spurstange mit vorab gezählten Umdrehungen festschrauben
  • #13 Rad wieder montieren
  • #14 Fahrzeug herablassen
  • #15 Fahrzeugachse vermessen lassen (Werkstatt)


Die Werkstatt hat weniger Arbeit (und verursacht damit weniger Kosten), wenn Sie sehr genau gearbeitet haben. Ungenauigkeiten verstellen stärker die Spur. Deren Neuausrichtung kostet dann mehr Arbeit, Zeit und Geld.

 

Geht es auch ohne Achsvermessung?

Lieber verkaufen?

Erhalten Sie noch heute ein kostenloses Angebot für Ihr Fahrzeug!Angebot erhalten

Um beim Spurstangenkopf wechseln die Kosten gänzlich zu vermeiden, wollen manche Fahrer nach der eigenen Montage die Achsvermessung wegfallen lassen. Das geht ausdrücklich nicht! Es droht ein schlimmer Unfall. Die Achse muss ausgemessen werden, was in der Konsequenz bedeutet, dass die Werkstatt die Position des Spurstangenkopfes etwas nachjustiert. Dazu ist spezielles Equipment erforderlich, das der Laie nicht hat. Da beim Spurstangenkopf wechseln die Kosten nicht allzu hoch sind, können Sie den Wagen auch gleich in die Werkstatt bringen. Die Kosten für den Wechsel selbst belaufen sich dort modellabhängig auf 130 bis 200 Euro, die Achsvermessung kostet 70 bis 150 Euro.

 

Wodurch verschleißt der Spurstangenkopf?

Grundsätzlich handelt es sich um ein Verschleißteil, allerdings verschleißt der Spurstangenkopf unterschiedlich stark. Er wird durch den Kontakt des Rades mit der Straße belastet. Je schneller und häufiger Sie auf unebenen Untergründen fahren, desto schneller verschleißen Ihre Spurstangenköpfe. Das hängt allerdings auch vom Fahrzeug ab. Offroader sind für solche Fahrten ausgelegt und verfügen über besonders robuste Spurstangenköpfe, die nicht so schnell verschleißen.

 

Weitere empfohlene Artikel