Eine Automatikgetriebe Reparatur ist möglich. Lassen Sie sich nicht gleich von der Werkstatt abwimmeln, wenn diese sofort den (sehr teuren) Austausch Ihres DSG Getriebes vorschlägt. Die Automatikgetriebe Reparatur Kosten liegen deutlich darunter.

 

Automatikgetriebe Reparatur oder Austausch?

Die Automatikgetriebe Reparatur ist fast immer möglich – aber nicht grundsätzlich. Sie ist zu empfehlen, weil ein Getriebeschaden relativ teuer ist, wenn das DSG wirklich getauscht wird. Das ist leider unabhängig von der Art des Getriebes festzustellen. Bei Premiumfahrzeugen kostet ein Automatikgetriebe oft mehr als ein Kleinstwagen. Daher ist eine DSG Getriebe Reparatur grundsätzlich anzustreben. Es hat sich allerdings leider herausgestellt, dass eine normale Fachwerkstatt nicht unbedingt der richtige Ansprechpartner für die Automatikgetriebe Reparatur ist. Die Arbeit ist so komplex, dass diese Werkstätten das oft nicht schaffen und auch deshalb eher zum Tausch raten. Automatikgetriebe sind deutlich komplizierter aufgebaut als manuelle Schaltgetriebe.

Es sind für eine DSG Getriebe Reparatur allein schon für die Diagnose und erst recht für die filigranen Reparaturarbeiten viel Expertise und jede Menge Equipment erforderlich – darunter Spezialwerkzeuge, die man nur dafür braucht.

Die Werkstatt muss spezielles Fachwissen zu Elektrohydraulik und elektronischer Steuerung von Automatikgetrieben mitbringen. Das kann man nicht von jeder Werkstatt verlangen. Ein Tausch des defekten Automatikgetriebes geht hingegen vergleichsweise schnell und ist nicht so kompliziert. Weil er aber so teuer ist, dass die Kosten den Restwert des Wagens überschreiten können, wollen betroffene Besitzer diesen manchmal abschreiben und samt dem defekten Getriebe zu einem Spottpreis verkaufen. Das liegt einzig daran, dass ihnen die Möglichkeit einer Automatikgetriebe Reparatur nicht bekannt ist, weil sie ihre eigene Fachwerkstatt, bei der sie seit Jahren Premiumkunde mit einem Premiumfahrzeug sind, falsch informiert.

Warum lässt sich der Getriebeschaden meistens reparieren?

Grundsätzlich ist die Automatikgetriebe Reparatur immer möglich – es fragt sich nur, mit welchem Aufwand. So mag es Fälle geben, in denen wohl jeder Experte zu einem Austausch rät. Doch in sehr vielen Fällen sind weder die Ersatzteile zu kostspielig noch die DSG Getriebe Reparatur so zeitintensiv, dass sie sich preislich nicht mehr lohnen würde. Manchmal genügt der Tausch von Verschleißteilen. Auch Fehler im Steuergerät oder am Drehmomentwandler erfordern zwar die Automatikgetriebe Reparatur, doch sie ist generell relativ unaufwendig machbar. Das Steuergerät kann repariert werden, der Wandler lässt sich tauschen. Nicht zuletzt gibt es die Option, ein überholtes Austauschgetriebe einzubauen. Auch das ist deutlich günstiger als ein neues Getriebe. Doch solche Arbeiten nehmen nur spezialisierte Fachwerkstätten vor.

 

Automatikgetriebe Reparatur Kosten

Die Automatik Reparatur Kosten beginnen je nach Art des Getriebes und des Getriebeschadens bei rund 1.500 Euro und können bis etwa 2.500 Euro reichen. Ein neues Automatikgetriebe kostet ab 5.000 bis etwa 10.000 Euro, hinzu kommen die Kosten für den Wechsel von etwa 500 bis 800 Euro. Das Austauschgetriebe kostet ab rund 2.000 Euro wiederum zuzüglich der Montagekosten. Der Lieferumfang bestimmt auch den Preis. Wenn die Steuereinheit und der Wandler noch in Ordnung sind, müssen sie nicht extra angeschafft werden. Die Automatikgetriebe Reparatur Kosten richten unter anderem nach der Art des Getriebes. Unterschieden werden diese Varianten:

  • Wandlerautomatik
  • Halbautomatik
  • stufenlose Automatik


Ein Austauschgetriebe ist eine gar nicht selten gewählte Option. Die Auswahl des richtigen Getriebes sollte dabei der Fachbetrieb durchführen, nachdem er sich den Getriebeschaden angeschaut und sich für die Automatikgetriebe Reparatur oder den Austausch entschieden hat. Abzuraten ist den Fahrern auf jeden Fall von einem im Internet angebotenen instandgesetzten Getriebe, das sie auf eigene Faust kaufen. Es stellt sich hierbei nicht nur die Frage nach der Qualität, sondern auch nach dem wirklich passenden Getriebe. Davon abgesehen wird teilweise von unseriösen Anbietern echter Ausschuss verkauft, der zu bösen Überraschungen führen kann: Das scheinbar intakte Getriebe fällt dann nach kürzester Zeit selbst mit einem Getriebeschaden auf.

 

Wie läuft die Automatikgetriebe Reparatur ab?

Der erste Schritt ist eine Probefahrt mit einem Fachmann der Werkstatt, der dabei beurteilt, was an der Automatik nicht mehr funktioniert. Ein häufiger Fehler ist, dass bestimmte Gänge übersprungen werden oder das Getriebe noch maximal bis zum dritten Gang schaltet. Nach dem begutachteten Zustand plant die Werkstatt die DSG Getriebe Reparatur. Zunächst muss das Getriebe demontiert und gereinigt werden. Hierzu ist eine Hebebühne erforderlich. Das Getriebe ist sehr schwer. Für die Automatikgetriebe Reparatur werden die beschädigten Teile ausgetauscht, auch Verschleißteile wechselt die Werkstatt gleich mit. Danach erfolgt die Remontage, an die sich eine gründliche Funktionsprüfung anschließt. Die gesamte Arbeit kann je nach Art des Getriebeschadens ein bis zwei Tage dauern. Der Kunde erhält auf das reparierte Getriebe eine Garantie.

 

Lieber verkaufen?

Erhalten Sie noch heute ein kostenloses Angebot für Ihr Fahrzeug!Angebot erhalten

Wie ist bei der Automatik ein Getriebeschaden festzustellen?

Der Getriebeschaden an einem manuellen Getriebe ist schneller festzustellen als bei der Automatik. Diese fällt am ehesten dadurch auf, dass sie bestimmte Gänge überspringt – sehr oft den dritten oder vierten Gang. Das merkt der Fahrer nicht immer gleich. Ein weiteres Symptom für einen Defekt ist der Leerlauf trotz eingelegter Stellung D (für die Vorwärtsfahrt). Die ersten, sehr frühen Symptome für den Getriebeschaden des Automatik sind:

  • unsanfte Gangwechsel
  • leichtes Vibrieren
  • verzögertes Anfahren
  • hohe Drehzahl ohne Vortrieb
  • verzögertes Schalten
  • ungewöhnliche Geräusche
 

Ursachen für einen Automatikgetriebeschaden

Normalerweise ist die Automatikgetriebe Reparatur eher selten erforderlich: Die Getriebe gelten als robust und haltbar. Immerhin unterbinden sie von vornherein eine falsche Schaltweise des Fahrers. Schäden entstehen eher durch Materialermüdung. Aber auch ein ständiger Anhängerbetrieb belastet die Automatik. Auch soll sie nicht in kaltem Zustand direkt stark belastet werden. Ein Automatikgetriebe läuft idealerweise etwas warm. Nur dann wird das Getriebeöl schmierfähig genug, was für die Minderung von Verschleiß wichtig ist. Nicht zuletzt benötigt das Automatikgetriebe eine regelmäßige Wartung, zu der auch der Austausch des Getriebeöls gehört. Ansonsten erhöhen sich zu stark die Reibung und der Verschleiß. Einige Automatikvarianten sind allerdings von Natur aus etwas reparaturanfälliger. Dazu gehören unter anderem das Multitronic von Audi und fast alle Doppelkupplungsgetriebe.

 

Getriebeölwechsel beim Automatikgetriebe

Der regelmäßige Getriebeölwechsel mindert stark das Risiko eines Getriebeschadens bei der Automatik. Das Öl altert und kann aus dem Getriebe Ablagerungen aufnehmen. Je nach Fahrstil verliert es mehr oder weniger schnell seine Viskosität. Das kann die Lebensdauer der Automatik verkürzen, wenn das Öl nicht oft genug gewechselt wird. Spätestens nach 100.000 km, besser nach 80.000 km ist zu diesem Wechseln zu raten. Das kostet je nach Öl und Werkstattleistung zwischen 100 und 160 Euro, die der Fahrer auf jeden Fall investieren sollte – um nicht Automatikgetriebe Reparatur Kosten tragen zu müssen.

Auch eine Getriebespülung bieten manche Werkstätten zusätzlich zum Ölwechsel an, wodurch sich die Gesamtkosten (Ölwechsel + Spülung) auf 330 bis 600 Euro erhöhen.

Bei dieser Spülung wird das Altöl komplett abgelassen und das Getriebe komplett mit Öl gefüllt, das anschließend zumindest teilweise wieder abgelassen wird, wobei es Rückstände aus dem Getriebe mitnimmt. Die Spülung mit vier bis 12 Litern Öl (modellabhängig) erfolgt unter konstantem Druck. Auch diese Arbeit sollte nur eine Werkstatt durchführen, die über die entsprechende Expertise verfügt. Ein zu hoher Druck könnte nämlich das Getriebe beschädigen.

Fazit zur Automatikgetriebe Reparatur

Die Automatik kann unter mangelnder Wartung, normalem Verschleiß und hoher Belastung beim Fahren leiden und daher einen Schaden erleiden. Eine Automatikgetriebe Reparatur ist aber grundsätzlich möglich, nur muss der Fahrer hierfür in eine Spezialwerkstatt mit entsprechender Expertise. Die Recherche hierzu lohnt sich, weil die Automatikgetriebe Reparatur Kosten deutlich unter denen für ein neues Getriebe liegen, das von vielen Werkstätten fälschlicherweise empfohlen wird.

 

Weitere empfohlene Artikel