Steuerkette rasselt beim Kaltstart – Ratgeber

Wenn beim Anlassen des Motors unbekannte Geräusche auftreten, sollte dies für jeden Autobesitzer ein ernsthaftes Zeichen zur Vorsicht sein. Nur allzu oft entstehen Schäden an Motor und Getriebe nur deshalb, weil Ihre Anzeichen auf die leichte Schulter genommen werden und über einen längeren Zeitraum ignoriert werden. Zu den Geräuschen, denen Sie beim Kaltstart Ihres Fahrzeugs begegnen können, gehört das Rasseln der Steuerkette. Dieser Ratgeber lässt Sie wissen, was hinter Steuerkette rasselt im kalten Zustand des Motors steckt und wie Sie Ihr weiteres Vorgehen ausrichten sollten.

Die Steuerkette regelt den Betrieb tief im Inneren des Motors und ist ein integraler Bestandteil der Antriebstechnik. Kurz gesagt, funktioniert ohne eine intakte Steuerkette, sofern Ihr Motor nicht statt der Steuerkette über einen Zahnriemen verfügt, nichts an Ihrem Auto. Wie der Name „Steuerkette“ bereits vermuten lässt, ist diese für die interne Steuerung der Abläufe des Motors zuständig. Damit das Gemisch aus Kraftstoff und Luft im Inneren des Zylinders geregelt verarbeitet werden kann, ist es notwendig, dass die Ventile zur richtigen Zeit geöffnet und geschlossen werden. Genau diese Aufgabe übernimmt die Steuerkette, die rasselt beim Kaltstart. Es sollte Ihnen klar sein, dass ein akustisches Signal der Steuerkette durchaus ernst genommen werden sollte, denn käme es wirklich zu einem ausufernden Schaden an derselben, wird Sie Ihr Auto Sie nicht so schnell wieder von A nach B transportieren und stattdessen die nächsten Tage in einer Werkstatt verbringen müssen.

 

Die Steuerkette rasselt beim Kaltstart – das sollten Sie nun tun

Als Leser dieses Artikels sind Sie wahrscheinlich kein ausgemachter KFZ-Fachmann, denn ansonsten wären Ihnen alle notwendigen Informationen ohnehin schon bekannt und Sie könnten die Sachlage auch selbst einschätzen. Da dies aber nicht ohne Zweifel der Fall ist, sollten Sie sich nun nicht aus falschem Schrauberstolz dazu verleiten lassen, selbst eine Diagnose zu stellen. Grundsätzlich gilt, dass alle Geräusche des Motors, die unerwartet auftreten, unbedingt durch einen KFZ-Sachverständigen überprüft werden sollten. Wenn Sie wissen, dass der Motor Ihres Wagens nicht mit Zahnriemen, sondern mit einer Steuerkette arbeitet, kann ein Rasseln ein Anzeichen einer kaputten Steuerkette sein. Um nun nichts zu riskieren, muss der nächste Weg Ihres Wagens der in die Werkstatt Ihres Vertrauens sein, um dem Problem Steuerkette rasselt auf den Grund zu gehen. Im Vergleich zum Zahnriemen besitzt die Steuerkette eine Lebensdauer, die als deutlich länger einzustufen ist. Dennoch kann es im Verlauf dieses Lebens zu Komplikationen kommen, die sich dann negativ auf den Motor auswirken und im schlimmsten Fall zu einem großen Schaden führen.

Wie viel erhalte ich für mein Auto?
Unfallwagen online verkaufen - ohne Besichtigungstermin

 

Das Geräusch – die Steuerkette rasselt

Es lohnt sich, beim Anlassen des Motors genau hinzuhören. Oft sind Probleme mit der Antriebstechnik aufgrund Ihrer akustischen Anzeichen dann besonders leicht zu bemerken. Frühzeitiges Handeln kann Ihnen in vielfältigen Zusammenhängen mit dem Motor Ihres Fahrzeugs große Geldeinbußen ersparen und das Rasseln der Steuerkette, welches Sie beim Kaltstart erkennen können, ist für diese Regel ein wahres Paradebeispiel. Das Geräusch, das Sie hoffentlich bei einem seiner ersten Erscheinungen wahrnehmen werden, lässt zunächst keine Diagnose zu und es kann nicht automatisch auf eine bestimmte Ursache im Innenleben des Motors geschlossen werden. Die Deutung der unbekannten Geräusche Ihres Motors sollten Sie ohnehin mit gutem Gewissen der Expertise eines KFZ-Mechatronikers überlassen. Für den Laien ist es schon mehr als ausreichend, die Herkunft des Geräusche grob einschätzen zu können und danach den Weg in die Werkstatt nicht zu lange hinauszuschieben, um die Ursache im Detail geklärt zu wissen. Ein Problem mit der Steuerkette zieht Ihre Aufmerksamkeit im Normalfall durch ein auffallendes, rasselndes Geräusch auf sich, das zum Teil auch mit einem peitschenartigen Klang einhergeht. In regelmäßigen Abständen sollten Sie daher die Motorhaube zur Kontrolle des Motorklangs im Leerlauf öffnen und genau zuhören. Die Steuerkette rasselt? Beim Kaltstart werden Sie so definitiv leichter Gewahr als bei lautem Radio vom Fahrersitz aus.

 

Die Steuerkette rasselt beim Kaltstart – eine mögliche Ursache

Rasselt die Steuerkette Ihres Fahrzeugs, sind im Grunde zweierlei Erklärungsansätze möglich, von denen meistens einer auf die Situation Ihres Wagens zutreffen wird. Eine erste Option, warum die Steuerkette rasselt, ist ein tatsächlicher Defekt derselben. In diesem Fall fungiert die Steuerkette zwar noch in der ihr von den Ingenieuren zugedachten Weise, kann aber aufgrund einer Schädigung diese Aufgabe nicht mehr voll zufriedenstellend ausführen. Auf der Steuerkette lastet eine ständige Zugkraft, die im Laufe der Jahre dazu führen kann, dass sich die Steuerkette durch starke Beanspruchung zwischen Ihren einzelnen Gliedern in die Länge streckt. Der Lauf der Kette wird dann mit weniger Spannung als notwendig stattfinden, was zur Folge hat, dass die Steuerkette rasselt, besonders beim Kaltstart. In diesem Fall ist ein Ersatz der Steuerkette unerlässlich, um einem Riss während der Fahrt vorzubeugen. Leider verursacht die Notwendigkeit, eine Steuerkette zu wechseln, Kosten, die vielen Autofahrer ein ordentliches Loch in den Finanzhaushalt schlagen. Dazu jedoch gleich ein weiterer Gedanke.

 

Weitere Gründe, warum die Steuerkette rasselt

Neben der ausgedehnten Steuerkette sind verstellte und verschlissene Umlenkrollen bzw. Kettenspanner eine Ursache dafür, dass die Steuerkette rasselt. In einer Werkstatt könnte dieser Umstand oft bereits durch einen vergleichsweise kleinen Arbeitsaufwand behoben werden, der nötig wäre, um die Steuerkette an sich zu ersetzen. In jedem Fall sollte dazu eine Fachmeinung eingeholt werden, denn beide Varianten, Steuerkette oder Umlenkrollen und Spanner, haben schließlich das gleiche, nur wenige Sekunden währende Rasseln beim Kaltstart gemeinsam.

Abschließende Empfehlungen: Wenn tatsächlich ein Defekt der Steuerkette festgestellt werden sollte, sind die daraufhin zu empfehlenden Schritte stark vom Einzelfall abhängig. Eine Reparatur kann sinnvoll sein, zieht aber häufig Kosten im vierstelligen Bereich nach sich. Besonders dann, wenn Sie einen Gebrauchtwagen besitzen, der die besten Jahre schon hinter sich hat, kann es einen finanziellen Mehraufwand darstellen, wenn Sie sich entscheiden, den Wagen reparieren zu lassen, obwohl weitere Defekte letztlich nur eine Frage der Zeit sind. Oft kann es dann besser sein, den Wagen an ein verlässliches Ankaufunternehmen zu verkaufen, ohne weitere Geldbeträge auf die Instandsetzung zu verwenden. Den guten Preis, den Ihnen ein Ankaufunternehmen für Ihren Wagen trotz des Schadens an der Steuerkette zahlen kann, können Sie dann als bequemes Startpolster für eine Neuanschaffung nutzen.