Zylinderkopf defekt

Ist der Zylinderkopf defekt, ist nicht selten ein Motorschaden die Folge, wenn er nicht schnell erkannt wird. Wir möchten in dieser Artikelreihe darauf aufmerksam machen und Ihnen die Ursachen, Symptome und Behebung dieses schwerwiegenden Defekts erklären. So sind Sie immer auf der sicheren Seite und können durch schnelles Handeln die Zylinderkopfdichtung prüfen und schwere Folgeschäden verhindern. Schließlich ist der Zylinderkopf ein Teil vom Verbrennungsraum des Motors und hat somit eine wichtige Funktion, die nicht zum Erliegen kommen darf.

 

Welche Funktion hat der Zylinderkopf ohne Defekt?

Der Zylinderkopf schließt den Verbrennungsraum nach oben ab und sitzt auf dem Motorgehäuse. Die Grundfunktionen, die der Zylinderkopf übernimmt, sind folgende:

  • Der Zylinderkopf dichtet den Brennraum gegenüber dem Zylinderblock ab
  • Er bildet die Brennraumform ab
  • Er leitet die Verbrennungswärme ab

Dies sind bereits wichtige Funktionen, die der Zylinderkopf übernimmt. Allerdings beherbergt er auch die wesentlichen Bauteile, die die mechanische Steuerung des Gaswechsels beeinflussen. Hierzu gehören:

  • Einlassventile und Auslassventile der Zylinder
  • Ventilsteuerung
  • Ölkanäle zur Schmierung des Ventiltriebs sind hier ansässig
  • Zündmechanismen (Zündkerzen, Glühkerzen (Diesel) Einspritzventile und Einspritzdüsen (Diesel)
  • Zylinderkopfdichtung (trennt die Gas-, Öl- und Wasserströme im Motorraum)

Durch diese wichtigen Bauteile und Funktionen besitzt der Zylinderkopf einen direkten Einfluss auf das Betriebsverhalten des Motors.

 

Wie entsteht ein Zylinderkopf Defekt?

Es gibt viele Ursachen, die bei einem Zylinderkopf zu einem Defekt führen können. Beispielsweise können fehlerhaft montierte Zylinderköpfe oder Bauteile, die verzogen sind, zu Schäden führen. Es ist allerdings auch möglich, dass eine Überhitzung für eine Fehlfunktion verantwortlich ist.

In den meisten Fällen sind Ablagerungen oder Flüssigkeitsmangel schuld am Defekt. Weitere Gründe für einen Zylinderkopf defekt sind:

  • Falschbetankung und
  • eine sehr rabiate Fahrweise.

Klar sind das viele Faktoren, die einen defekten Zylinderkopf hervorrufen können, allerdings brauchen Sie sich größtenteils nur wenig Gedanken zu machen. Der Zylinderkopf und die Zylinderkopfdichtung sind sehr wartungsarme Bauteile, die eine sehr hohe Lebensdauer hervorweisen.

Welche Schäden entstehen bei einem Zylinderkopf defekt?

Da der Zylinderkopf direkt auf dem Kurbelwellengehäuse sitzt und so denselben Temperaturen ausgesetzt ist, wie der Motor selbst, können hier natürlich auch Schäden entstehen. Aber welche Schäden können entstehen und können sie repariert werden?

Beispielsweise können Risse am Zylinderkopf entstehen, wodurch Abgase ins Kühlsystem gelangen können. Diese Risse sind häufig zwischen den Kerzenbohrungen und dem Ventilsitz zu finden.

Ist der Zylinderkopf defekt, kann aber auch die Zylinderkopfdichtung selbst einen Schaden erleiden. Dieser verhindert dann, dass die Zylinderkopfdichtung die Abgase, das Öl und das Kühlwasser voneinander trennt.

 

Folgen durch einen Zylinderkopf defekt

Ist Ihr Zylinderkopf defekt, ist ein schneller Besuch in einer Werkstatt notwendig, der meist mit hohen Zylinderkopf Kosten verbunden ist.

Sollten sie die Anzeichen nicht erkennen oder ignorieren, können schwerwiegende Schäden am Fahrzeug auftreten:

  • Das Kühlsystem versagt nach und nach und gibt seinen Dienst auf.
  • Die Zylinder werden nicht mehr korrekt geschmiert und die Kolben verursachen starken Verschleiß.
  • Ein schneller Anstieg der Motortemperatur beschädigt weitere Motorbauteile.
  • Motoröl kann durch die mittlerweile ebenfalls defekte Zylinderkopfdichtung austreten und Umweltschäden verursachen.

Alle auftretenden Folgen von einem Zylinderkopf Defekt laufen auf eine noch größere Folge hinaus: den wirtschaftlichen Totalschaden durch einen Motorschaden. Im schlimmsten Fall kann sogar ein Brand im Motorblock die Folge sein und Sie und Ihre Mitinsassen gefährden.

 

Zylinderkopf defekt – Was ist zu tun?

Der Zylinderkopf ist ein elementares Teil vom Motor und trägt durch den Sitz der Nockenwelle, der Ventildeckel und anderer wichtiger Bauteile zum korrekten Motorlauf bei. Demzufolge ist es besonders wichtig, zu wissen, was Sie tun können, wenn Ihr Zylinderkopf defekt ist.

Grundsätzlich haben Sie in diesem Fall drei Handlungsmöglichkeiten:

  1. Sie selbst können den Zylinderkopf wechseln
  2. Sie überlassen den Austausch einer Autowerkstatt
  3. Sie verkaufen Ihr Auto bei Anzeichen, dass der Zylinderkopf defekt ist, an einen Autoankauf

Gehen wir diese drei Möglichkeiten einmal im Detail durch.

1. Zylinderkopf defekt selbst beheben

In unserem Ratgeber Zylinderkopf wechseln, beschreiben wir Ihnen die Arbeitsschritte, die für den Austausch notwendig sind. Allerdings ist dazu zu sagen, dass diese Herangehensweise eine sehr hohe Fehlerwahrscheinlichkeit hat und den sensiblen Zylinderkopf schon bei einer zu fest gedrehten Schraube beschädigen kann. Diese Reparatur benötigt das richtige Werkzeug und das Wissen über Steuerungszeiten, Zündzeitpunkte und Drehmoment beim Festziehen der Schrauben. Aus diesem Grund sollten können wir diese Option nicht empfehlen.

2. Schaden des Zylinderkopfes in der Fachwerkstatt beheben lassen

Das Bauteil des Motors ist zwar an sich nicht sehr komplex, muss aber genau untersucht werden, um zu erfahren, was eine Reparatur am Ende kosten würde. Hierfür ist es notwendig, den Zylinderkopf auszubauen. Da dieser Vorgang sehr aufwendig und zeitintensiv ist, entstehen bereits teils hohe Kosten für die Zylinderkopf Prüfung.

In einer Fachwerkstatt kümmern sich Kfz-Profis um Ihr Auto und beheben den Zylinderkopf Defekt nach den gängigen Herstellerangaben fachgerecht. Dies ist die beste Option, wenn Sie Ihr Fahrzeug noch lange Zeit fahren und es nicht verkaufen möchten. Da die Zylinderkopf Kosten für die Reparatur allerdings sehr schnell den Restwert des Fahrzeugs überschreiten können, sollten Sie nach einem Kostenvoranschlag fragen und sich im Anschluss für oder gegen die Reparatur entscheiden.

3. Auto mit Zylinderkopf Defekt verkaufen

Ist die Reparatur teurer, als der Restwert des Fahrzeugs, handelt es sich laut Definition um einen wirtschaftlichen Totalschaden. Bei autoankauf-regional.de können Sie sowohl Ihr defektes Auto verkaufen als auch Ihr Auto mit Motorschaden verkaufen.

Ihr besonderer Vorteil ist unser großes Netzwerk an Partner, die es uns ermöglichen, Ihnen den tagesaktuellen Höchstpreis für Fahrzeuge mit einem Zylinderkopf Defekt anzubieten. Selbstverständlich wird Ihr Fahrzeug nicht einfach auseinandergenommen und die restlichen Teile irgendwo hingeworfen. Wir verkaufen die Fahrzeuge ins Ausland und ermöglichen dadurch, dass sie weitergefahren werden und so dem Schrottplatz entgehen können.

 

Fazit zum Zylinderkopf Defekt

Ein Zylinderkopf Defekt kann für erhebliche Probleme, bis hin zur Gefährdung von Insassen führen und sollte aus diesem Grund nicht vernachlässigt werden. Mit Blick auf die Kosten dieser zeitaufwändigen Reparatur, ist es ein sehr unangenehmer Schaden am Auto, der mit viel Ärger verbunden ist.

 

Weitere spannende Blogartikel zu Defekten am Auto